attempto-quidditch-team

  Startseite
  Über...
  Das Team
  Impressionen
  Veranstaltungen
  Treffenbilder
  Merchandising
  Die Spielregeln
  Unsere Regeln
  Kontakt
  Grafik-Gästebuch :)
  Gästebuch

http://myblog.de/attempto-quidditch-team

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier nun unsere etwas abgewandelten Regeln.

Das Spielfeld sieht folgendermaßen aus




Zunächst erstmal sollte geklärt werden welche "Bälle" wir verwenden da die eigentlichen Bälle für uns unbrauchbar sind

Der Quaffel sieht folgendermaßen aus:



außerdem gibt es noch die Klatscher die so aussehen:



Da die Möglichkeiten, wie sie im Buch beschrieben sind, auch beim goldenen Schnatz eher beschränkt sind läuft dies folgendermaßen ab:

Am Rand steht ein Wasserbecken in dem gelbe Überraschungseier schwimmen. Diese sind, bis auf eins, mit Sand oder ähnlichem gefüllt.
Der Schnatz selber trägt einen Stein in sich und keinen Sand.



Gesucht wird der Schnatz, in dem man mit verlängerten Löffeln nach den Ü-Eiern "fischt", heißt man nimmt eines auf den Löffel und schüttelt diesen leicht hin und her um anhand des Geräusches zu erkennen, ob sich der gesuchte Schnatz darunter befindet oder nicht.

Jedoch werden alle Ü-Eier nachdem schütteln sofort wieder dem Wasser übergeben, wir wollen es schließlich nicht ZU einfach machen.

Wer den Schnatz findet hat das Spiel, wie im Buch auch gewonnen und erhält 150 Punkte.
Beim Punkten mit dem Quaffel wird versucht, ihn in die gegnerischen Torringe zu werfen und dafür 10 Punkte pro Treffer einzukassieren.

Natürlich ist der Quaffel nicht allein, er bekommt Gesellschaft von zwei Klatschern mit denen die Leute der gegnerischen Mannschaft abge"schossen" werden (keine Angst das tut nicht weh ).

Wer getroffen ist (das können alle sein außer den Treibern!)zählt für sich langsam bis zehn und kann dann normal weiter agieren. Während dieser Zeit kann er sich jedoch nicht bewegen und nicht von seinem Team angespielt werden.

Unsere Rollenverteilung ist somit relativ einfach:

Der Hüter bewacht die drei Ringe in seinem Rücken und wehrt wenn nötig den Quaffel ab.

Die Treiber stehen zu beiden Seiten des Feldes und versuchen die gegnerischen Mitspieler durch die Klatscher zu behindern.

Die Jäger versuchen natürlich den Quaffel in die gegenerischen Torringe zu befördern

und die Sucher haben die Aufgabe den Schnatz zu fischen und das so schnell wie möglich!





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung